31 de mayo de 2013

Podcast del Congreso: "Frei sein, frei handeln" (Audio de las conferencias de Gianni Vattimo, David F. Krell, Volker Gerhardt, Dietmar Köhler, et al.)



La página web de la Universidad de Friburgo recoge las grabaciones de audio del Congreso realizado en  dicha institución en abril de 2012: "Frei sein, frei handeln – Freiheit zwischen theoretischer und praktischer Philosophie".  Entre los conferenciantes se contaban, por ejemplo, Gianni Vattimo, David F. Krell, Volker Gerhardt o Dietmar Köhler. Las conferencias son en inglés y en alemán.




"Frei sein, frei handeln – Freiheit zwischen theoretischer und praktischer Philosophie"
19.-21. April 2012, Liefmannhaus, Universität Freiburg, Deutschland


Einführung
Sylvaine Gourdain, Choong-Su Han, Nikola Mirkovic

„Diese Freiheit, diese Allmacht“: Der Freiheitsvollzug als Verfehlung der Freiheit in Schopenhauers Metaphysik
Lucian Ionel (Freiburg)

Style and Reason: Articulating a Practical Philosophy of Freedom
Austin Morrell (Albuquerque)

Kunst und der Sinn von Freiheit im Anschluß an Heidegger
Morten Thaning (Kopenhagen)

Diskussion zum Vortrag: Kunst und der Sinn von Freiheit im Anschluß an Heidegger
Plenum

Das Geschehen der Freiheit: Heideggers ontologischer Freiheitsbegriff
Stefan W. Schmidt (Wuppertal)

Practical Reason, Freedom, and Cruelty
David F. Krell (Chicago/Freiburg)

Diskussion zum Vortrag: Practical Reason, Freedom, and Cruelty
Plenum

Freedom against Metaphysics
Gianni Vattimo (Turin)

Diskussion zum Vortrag: Freedom against Metaphysics
Plenum

Naturgeschichte der Freiheit
Volker Gerhardt (Berlin)

Diskussion zum Vortrag: Naturgeschichte der Freiheit
Plenum

Vom System gleicher Grundfreiheiten zum Faktum der Vernunft. Anmerkungen zum Freiheitsbegriff bei John Rawls und Kant
Dietmar Köhler (Bochum)

Diskussion zum Vortrag: Vom System gleicher Grundfreiheiten zum Faktum der Vernunft. Anmerkungen zum Freiheitsbegriff bei John Rawls und Kant
Plenum

Butler’s social ontology of the subject and its agency
Gerhard Tonhauser (Wien)

Was ist Interpretationsfreiheit? Über den Sinn von Zurechnungen im theoretischen Denken
Lars Leeten (Hildesheim)

Individuelle Freiheit beim frühen Georg Simmel
Johannes Krämmer (Salzburg)

"Wenn Freiheit heute als physiologische Eigenschaft des Menschen verstanden werden und ihm als solche abgesprochen werden kann, dann trivialisiert ein solches Verständnis die Geschichte des Begriffs. Freiheit ist in der Philosophie immer in weit ausgreifenden Zusammenhängen diskutiert worden: Wenn Freiheit etwa darin besteht, in der kausal determinierten Natur spontan handeln zu können, dann ergibt sich ein solches Verständnis von menschlicher Freiheit erst aus metaphysischen Annahmen. Gleiches gilt für die Ansätze, Freiheit als etwas zu interpretieren, das sich in der Geschichte verwirklicht, als etwas, das nur durch Gnade möglich ist, oder als etwas, das in der Auseinandersetzung mit herrschenden Welt- und Selbstverständnissen gewonnen werden muss. Der Begriff der Freiheit bildet so aber nicht nur ein Thema der praktischen, sondern auch der theoretischen Philosophie und ist vielleicht nur in der spannungsvollen Verbindung beider wirklich zu erfassen."

Vorträge von Volker Gerhardt, Dietmar Köhler, David F. Krell, Morten Thaning, Gianni Vattimo, et al.-




Entradas relacionadas



6 comentarios:

Anónimo dijo...
Este comentario ha sido eliminado por un administrador del blog.
humberto zabala dijo...

Buen día, deseo formar parte de ese blog conjuntamente con mi página. Por favor envíen a mi correo las indicaciones ontojurista@gmail.com y mi página es: www.oratorperfectus.blogspot.com
Muchas gracias.

ontología y argumentación jurídica dijo...

Deseo comenzar debate sobre la fenomenología en materia procesal penal, aspectos ontológicos. www.oratorperfectus.blogspot.com

humberto zabala dijo...

Análisis fenomenológico en el proceso penal venezolano. Aspectos ontológicos.

humberto zabala dijo...

La fenomenología como exponente propio del hecho... ¿por qué acontece el hecho...? ¿dónde está el fenómeno antes o después del acontecer.? sencillamente no hay presente...

humberto zabala dijo...

luego de debatir sobre el carácter óntico de lo que sucede, desarrollemos pues acerca de la incertidumbre predecible...